Workshops | Vorträge | Ausstellungen

Seit Jahren unterrichte ich im Rahmen von Workshops für die verschiedensten Organisationen und Einrichtungen wie ver.di, der Hochschule für Künste im Sozialen, LANDMARKer oder dpa, zumeist zu den Themen »Reportagefotografie«, »Straßenfotografie« oder »Reisefotografie«.

Außerdem halte ich Vorträge und coache Redaktionen im Umgang mit Fotografie.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

»VORTRAG«

---------------------------------------------------------------------------------------------------

»REISEFOTOGRAFIE«

Reisefotografie-Workshop mit Prof. Rolf Nobel,
22. bis 28. Juli 2018 in Hannover,
ausgerichtet von der ver.di-Medienakademie beim ver.di Bildungswerk Niedersachsen

Viele kennen die Situation: Man kommt von einer Reise zurück, voll mit Sinneseindrücken und der Erinnerung an Begnungen und Momente, aber die mitgebrachten Fotos bilden das alles nur ungenügend ab. Oder man bekommt den ersten Job für eine Reisereportage und hat keinerlei Erfahrung.

Mittlerweile ist die Reisefotografie längst zu einem Medium der breiten Massen geworden. Der Erinnerungswert ist für viele das Hauptmotiv, den eigenen Urlaub in guten Bildern festhalten zu wollen. Die in den Medien publizierten Reisefotos dienen vielen Menschen als Anstoß für die Wahl eines Reisezieles.

Auch Reisefotografie muss geplant und überlegt sein. Wer gute Fotos mitbringen möchte, der darf sich nicht einfach nur durch einen Stadt oder Region treiben lassen. Welcher Reiseführer ist der beste für Fotogafrinnen und Fotografen? Was nutzt eine vorhergehende Bildrecherche? Was ist wichtig? Welche Sehenswürdigkeiten sollte man fotografieren? Welche Museen? Was ist mit Streetlife? Was macht man bei Regen? Wann fotografiert man Nachtaufnahmen? Was sollte ich an Ausrüstung mit rumschleppen?

Seit Jahren fotografiere ich professionell auf Reisen und habe mit der Workshop-Gruppe LANDMARKER (www.landmarker.de) zahlreiche Städte fotografiert. Die dabei gemachten Erfahrungen werde ich an die Teilnehmer weitergeben. In diesem Reisefotografie-Workshop ist die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover unser Arbeitsfeld. Hannover ist allen Unkenrufen zum Trotz kein lanweiliges Hangover, sondern eine interessante und fotogene Stadt und aufgrund des hervorragenden Nahverkehrsnetzes ein perfektes Übungsfeld.

Nach einer Einführung in die wichtigsten Regeln und Gesetze der Reisefotografie müssen die Teilnehmer sich anhand einer Karte einen Plan von wichtigen Orten und Schauplätzen der Stadt machen. Dabei liefert uns die Bildrecherche wichtige Hilfestellung. Danach werden die Pläne für die Fototage gemacht. Täglich werden die Bilder des Vortages gesichtet und besprochen. So kann man Motive nachbessern und die Gestaltungskompetenz verbessert sich. 

Am Schluss »bauen« wir mit Laserprints von jedem Teilnehmer eine kleine Reisereportage von Hannover. 

Ausrüstung: Die Teilnehmer sollten eine Digitalkamera mit einem lichtstarken Zoom-Objektiv (oder ensprechende Festbrennweiten) und einem Brennweitenbereich - bezogen auf Vollformat - von mindestens 28-70mm besitzen. Ferner sollte jeder Teilnehmer einen Laptop und einen Kartenleser mitbringen. 

Kosten: 500 € Seminargebühren inkl. Materialien (400 € für dju/ver.di-Mitglieder). Unterkunft und Verpflegung muss von den Teilnehmern selbst organisiert werden. Unsere günstigen Hotelkonditionen stellen wir gerne zur Verfügung. Infotelefon: 0511 12400 414 

Anmeldung: Noch ist keine Online-Anmeldung möglich, aber Sie können sich telefonisch unter Tel.: 0511 12 400 414 oder per Mail unter astrid.ritter@bw-verdi.de vormerken lassen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

»REPORTAGEFOTOGRAFIE | ARBEITSWELTEN«

Reportage-Workshop mit Prof. Rolf Nobel,
21. bis 27. Oktober 2018 in Hannover,
ausgerichtet von der ver.di-Medienakademie beim ver.di Bildungswerk Niedersachsen

Für viele Fotografen ist die Fotoreportage immer noch die Königsdisziplin der Fotografie. Eine Geschichte in Bildern erzählen oder neudeutsch Storytelling, darum geht es in diesem Seminar. 

Das Thema sind Arbeitswelten. Am Nachmittag des ersten Tages werde ich die Essentials der Reportage vermitteln und die Unterschiede zu einem Essay oder einer Serie. Dabei werden u.a. die Bedeutung von Rhythmus, rotem Faden, Redundanzen, Ein- und Ausstieg erklärt. 

Nach dieser Einführung wird ab dem zweiten Tag fotografiert. Dafür habe ich mit einigen Handwerkern eine Verabredung getroffen, dass jeder Teilnehmer ihn oder sie eine Woche lang bei der Arbeit fotografieren darf. Am Nachmittag schauen wir uns an einem Großbildschirm die Ergebnisse des Tages an und ich besprechen sie. Zum Abschluss des Workshops editieren wir die Arbeit jedes Teilnehmers und bauen die geprinteten Bilder zu einer Reportage von 10 Bildern zusammen und besprechen sie. 

Ausrüstung: Die Teilnehmer sollten eine Digitalkamera mit einem lichtstarken Zoom-Objektiv (oder ensprechende Festbrenweiten) und einem Brennweitenbereich - bezogen auf Vollformat - von mindestens 28-70mm besitzen. Ferner sollte jeder Teilnehmer einen Laptop und einen Kartenleser mitbringen. 

Kosten: 500 € Seminargebühren inkl. Materialien (400 € für dju/ver.di-Mitglieder). Unterkunft und Verpflegung muss von den Teilnehmern selbst organisiert werden. Unsere günstigen Hotelkonditionen stellen wir gerne zur Verfügung. Infotelefon: 0511 12400 414 

Anmeldung: Noch ist keine Online-Anmeldung möglich, aber Sie können sich telefonisch unter Tel.: 0511 12 400 414 oder per Mail unter astrid.ritter@bw-verdi.de vormerken lassen.